Katzenlexikon alle Katzenarten von A-Z
Home

Fachbücher

+++ Katzenlexikon +++

Safarikatze

Herkunft - Geschichte - Aussehen - Charakter - Pflege/Haltung

Steckbrief zur Katzenrasse Safarikatze

Safarikatze Foto Safari Katzen sind aus einer Kreuzung von einer Hauskatze mit einer Kleinfleckkatze aus Amerika hervorgegangen. Die Hybridzucht durch die Paarung einer schwarzen Hauskatze mit einer männlichen Kleinfleckkatze fand 1963 statt. Die Tiere sind sehr selten und extrem teuer. Direkt als Zucht Rassekatze wurde Safari nicht anerkannt. Sie wird als Katze mit rassetypischen Merkmalen geführt.

Safaris haben einen kleinen Kopf, welcher keilförmig ausläuft. Eine relativ große Nase ist ein Merkmal des Aussehens. Der gesamte Körper ist sehr muskulös. Die hellen Stellen sind gut sichtbar auf dem dichten kurzen Fell.

Safari sind furchtlose und sehr mobile Katzen. Der Charakter wird durch den Halter und sein Umfeld geprägt. Safaris brauchen sehr viel Aufmerksamkeit. Fehlt ihnen diese, werden sie schnell unleidlich. Diese Katzenart zeichnet sich durch ihren Bewegungsdrang in Bezug auf das Klettern aus.

Safaris benötigen sehr viel Platz. Viele Beschäftigungsangebote sollten zur Verfügung stehen. Es sind sehr anhängliche Tiere. Der Besitzer sollte viel Zeit mit ihnen verbringen. Ein kleines Bad im Freien, mögen Safaris gern.

Werbung


andere Tierlexika
alle Pinguine
Tierlexikon
alle Hunde
alle Pferde
El Naturalista

(c) 2006 by lexikon-katzen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum