Katzenlexikon alle Katzenarten von A-Z
Home

Fachbücher

+++ Katzenlexikon +++

Burmilla

Herkunft - Geschichte - Aussehen - Charakter - Pflege/Haltung

Steckbrief zur Katzenrasse Burmilla

Burmilla Foto Durch das Kreuzen der Burma Katze und der Perserkatze ist diese Rasse 1981 in England entstanden. 1996 wurde sie als eigenständige Katzenrasse anerkannt.

Grün bis grüngelb ist die Farbe der Augen. Das Fell ist in seiner Grundfarbe silber-weiß. Die Haarspitzen haben eine andere Färbung. An der Unterseite ist das Fell bei jeder Burmilla silberfarben. Das Tier hat ein kurzes anliegendes Fell. Der Körper ist schlank und muskulös mit stämmigen Beinen. Die Katze hat einen geraden Rücken und eine breite Brust. Der Kopf ist rund und breit. Die Ohren haben abgerundete Spitzen und sind mittelgroß.

Diese Katzenart ist sehr menschenbezogen und ausgeglichen. Auch ist sie mitteilungsbedürftig und verspielt. Diese Katzenart verträgt sich gut mit anderen Haustieren.

Da die Burmilla Katze nicht wasserscheu ist kann sie einmal in der Woche nach dem Bürsten mit einem feuchten Waschlappen behandelt werden. Dieser Vorgang bringt den natürlichen Glanz des Fells zurück.

Werbung


andere Tierlexika
alle Pinguine
Tierlexikon
alle Hunde
alle Pferde
El Naturalista

(c) 2006 by lexikon-katzen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum